TOOLS a handjob

„Jedesmal, wenn ein Organ – oder eine Funktion – sich von einer alten Verpflichtung befreit, erfindet es etwas Neues. Als die Pfote oder Hand durch den aufrechten Gang von der drückenden Last des Stützens oder Gehens befreit ist, verändert sie sich: sie wird zum Greiforgan und formt schließlich das Werkzeug“ (M. Serres).

2012 schuf der Bildende Künstler Fabian Reimann das Werk Hand Tool Interface, in dem er sich mit genau dieser Schnittstelle auseinandergesetzt hat: dem Zugang zum Werkzeug und damit dem Gegenstand, „der sowohl für die Form der Hand als auch der des Werkzeugs angefertigt“ wurde. Resultat ist eine räumliche Installation, welche diverse Werkzeugstiele gleich ethnologischen Exponaten präsentiert.

Das Duett TOOLS – a hand job nimmt diese Installation als Ausgangspunkt, um sich sowohl mit den evolutionär bedingten Freiheiten, die mit dem aufrechten Gang einhergehen als auch mit körperlichen Verrichtungen auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt steht hierbei der Körper und seine Verwendung – körperliche Bewegungen und Verrichtungen als Artefakt.

Konzept, Choreografie and Performance: Florian Bücking und Raisa Kröger
Raum: Fabian Reimann
Sound: Julius Born
Produktionsdramaturgie: Johanna Withelm

Dank an: battleROYAL, Dock11

Premiere
16.06.2017 – Dock11, Berlin

weitere Vorstellungen

17.06.2017 – Dock11, Berlin

28.04.2018 – Garage, Fahrbereitschaft/Haubrok (Gallery Weekend), Berlin

29.04.2018 – Garage, Fahrbereitschaft/Haubrok (Gallery Weekend), Berlin

Dauer: 26 min. (inkl. Intro)