HYPERBODIES

Wie manifestiert sich Pathos im Körper? Wie werden pathetische Körperbilder produziert und wie lassen sie sich entmachten? Umgebaute, gebogene, überladene Körper werden transformiert, kippen nach und nach aus ihrer Form und zerfließen in überdimensionale schwülstige Gebilde: HYPERBODIES. Auf der Bühne offenbaren sie ihre anziehende Wirkung – und werden zugleich darin entlarvt.

Konzept, Choreografie und Performance: Florian Bücking und Raisa Kröger
Raum und Grafik: Fabian Reimann
Musik: Julius Born
Kostüm: Michiel Keuper
Lichtdesign: Martin Pilz
Produktionsdramaturgie: Johanna Withelm
Produktionsassistenz: Katharina Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Lilly Schofield
Pressefoto und Dokumentation: Mayra Wallraff

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Unterstützt von: battleROYAL, garage, Uferstudios

Premiere:
28.03.2019 – Uferstudios, Berlin

weitere Vorstellung:
29.03.2019 – Uferstudios, Berlin
30.03.2019 – Uferstudios, Berlin
31.03.2019 – Uferstudios, Berlin

Dauer: 55 min.