Narragonien

_1010032

Narragonien dient im Roman „Das Narrenschiff“ von Sebastian Brant (1494) als Name für ein fiktives Land, in das sich die Besatzung des Narrenschiffs aufmacht. Im gleichnamigen Stück von bücking&kröger machen sich zwei Menschen auf zu neuen Ufern. Das Ziel gewiss, die Hoffnung groß. Bis all dies ins Stocken gerät.

Konzept, Choreografie and Performance: Florian Bücking und Raisa Kröger
Bühnenbild: Fabian Reimann
Komposition: Constantin Popp
Lichtdesign: Martin Pilz
Produktionsdramaturgie: Johanna Withelm

Gefördert durch das Bezirksamt Pankow – Fachbereich Kunst und Kultur, sowie ermöglicht durch Mittel der Berliner Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten (Tanzstipendium 2015).

Premiere
04.03.2016 – Dock11, Berlin

weitere Vorstellungen
05.03.2016 – Dock11, Berlin
06.03.2016 – Dock11, Berlin
19.10.2016 – In Between Festival, Wroclaw/Polen
19.05.2017 – Antistatic Festival, Sofia/Bulgarien

Dauer: 52 min.